Leben und Alltag

Wer erfährt, dass er eine chronische Erkrankung hat, braucht zumeist etwas Zeit, um sich mit den veränderten Umständen zurechtzufinden. Auch die PBC ist – nach dem heutigen Stand der Wissenschaft – eine Erkrankung, die nicht heilbar, aber gut zu therapieren und zu kontrollieren ist.

Was die PBC für Betroffene an Veränderungen im Gesundheitsempfinden, im Alltag und in der Lebensqualität mit sich bringt, ist sehr individuell. Manche Patienten verspüren beispielsweise kaum Symptome und erfahren keine oder lediglich geringe Beeinträchtigungen. Wer jedoch ständig müde und erschöpft ist oder unter häufigem Juckreiz leidet, wird vielleicht Einschränkungen im Beruf, in der Belastbarkeit oder bei sozialen Aktivitäten erfahren.

Mit der Zeit entwickeln Betroffene, zusätzlich zum medizinischen Symptommanagement, individuelle Strategien und Maßnahmen, die ihnen helfen Symptome zu reduzieren. Hierbei geht es sowohl um Aktivitäten, die direkt auf die akute Linderung eines Symptoms ausgerichtet sind, als auch um Strategien, die Erkrankung zu akzeptieren und ihr aktiv zu begegnen.

Die persönlichen Erfahrungen und Tipps von Betroffenen haben wir gesammelt und zusammengefasst. Lesen Sie hier nach, was für andere PBC-Patienten hilfreich war.

Damit wir den Bereich des Selbstmanagements stetig erweitern können, brauchen wir Rückmeldungen zu Ihren Erfahrungen. Teilen Sie uns gerne mit, was Ihnen bei der Linderung von Symptomen hilft oder Ihnen den alltäglichen Umgang mit der PBC erleichtert.

Nutzen Sie dafür bitte das Kontaktformular.